Sunrise


Endlich!

Gestern habe ich galizischen Boden betreten! Allerdings sind es noch etwa zwei Wochen, bis ich Santiago de Compostela erreichen werde.

Ich bin ganz froh, dass ich den Berg bis nach O Cebreiro gestern noch hinter mich gebracht habe. Auch wenn ich gerade noch das Glück hatte, das letzte verfügbare richtige (!) Bett - wenn auch nicht in der Pilgerherberge - ergattert zu haben. Es ist auf jeden Fall besser, als auf dem Boden zu schlafen, wie es manche in der Herberge gemacht haben (und nebenbei braucht man auf diese Weise auch nicht so auf die Uhr zu gucken, um punkt 22.00 Uhr in der Herberge zu sein oder jemanden zu finden, der einem dann die Tür aufmacht). Zwei Italienerinnen sind abends mit dem Taxi nach Alto de Poyo zur nächsten Herberge gefahren, und die Mexikaner haben im Zelt übernachtet.

O Cebreiro ist wirklich ein sehr stimmungsvoller Ort mit urgemütlichen Steinhäusern und rustikal eingerichteten Bars (diese hier, in der ich auch gefrühstückt habe, hat es mir jedenfalls angetan - schön!).

Wenn ihr übrigens einmal nach O Cebreiro kommt und / oder den Camino geht, solltet Ihr unbedingt einmal den Queso de Cebreiro con miel zum Nachtisch probieren! Und die Tarta de Santiago (Kuchen mit Mandeln, sehr süss) sowieso.

1.7.07 10:28
 
Gratis bloggen bei
myblog.de