Sunrise


Fromista im Regen

Okay, gerade als ich die trockene Herberge - patschnass von oben bis unten - erreichte, hat der "Monsun a la Espagna" aufgehört. Nun bin ich warm geduscht und in trockene Kleidung gehüllt. Ich will mal hoffen, dass meine Schuhe (und die anderen Sachen natürlich auch) bis morgen trocken sind. ;-)

Bereits auf dem Weg von Itero de la Vega Richtung Boadilla habe ich bemerkt, dass der geschenkte Billigregenmantel aus Plastik bei dem Wind nicht viel taugt (mein richtiges Regencape hatte ich schon etwa vor einer Woche in einer Herberge vergessen - selbiges passierte mir heute mit meinem Stock, was ich bei letzterem aber nicht so bereue wie bei dem Regencape!).

In der Herberge von Boadilla habe ich dann eine trockene Pause bei einer guten Bohnensuppe, einem Tee und anschliessend (da es wetterlich noch nicht besser wurde) einer grossen Tasse Café con leche eingelegt und mich dabei mit ein paar Franzosen unterhalten, die ebenfalls noch bis hierher gekommen sind, allerdings schon vor mir von dort wieder aufgebrochen sind.

Nun bin ich also - trotz einer unbezeichneten Weggabelung, an der ich einfach meiner Intuition gefolgt bin, die sich übrigens als richtig erwies - gut hier in Fromista angekommen. Macht 15 km für heute. Gestern war3en es 20, und vorgestern dafür (mein neuer "Rekord" 30 km.

14.6.07 17:44
 
Gratis bloggen bei
myblog.de