Sunrise


Die Jakobsmuschel

Keine Jakobspilgerreise ohne die Jakobsmuschel, das Erkennungszeichen der Pilger, das man übrigens in der ersten Herberge, in die man kommt (oder ich glaube auch in einer der Kirchen am Jakobsweg), erwerben kann!

Aber was ist ihr Ursprung?

Hierzu gibt es eine schöne Legende:

"Ein junger Adliger ritt einst dem Schiff entgegen, mit dem der Leichnam des Apostels Jakobus nach Spanien gebracht wurde. Unglücklicherweise versank er dabei im Meer; jedoch rettete Jakobus auf wundersame Weise sein Leben und half dem Ritter, das Ufer zu erreichen. Dadurch war sein Körper über und über von Muscheln bedeckt, und aus diesem Grund wird die Muschel seitdem als Schutzzeichen getragen."

Quelle: Wikipedia

Früher, als der Pilgerausweis noch nicht eingeführt war, galt die Jakobsmuschel auch als Nachweis der Pilgerschaft, mit der man am Ende der Reise die Pilgerurkunde erhalten kann.

Noch heute ist der Jakobsweg an Straßenschildern, Wegekreuzen und Randsteinen (auf letztere sind oftmals auch gelbe Markierungen und Richtungspfeile gemalt) mit Jakobsmuscheln gekennzeichnet.

Die Bedeutung der Jakobsmuschel für das Christentum wird auch dadurch deutlich, dass sie als wesentliches Element im Papstwappen enthalten ist. Dort erinnert sie unter Anderem daran, dass das Christenleben ein stetiger Pilgerweg zu Gott sei.

19.4.07 07:45
 
Gratis bloggen bei
myblog.de